Alpenhauptkamm

Nach einem hervorragendem Abendessen in unserem Hotel haben wir ganz gut geschlafen.

image

Aufräumen – die Badesachen sind alle trocken – und gut frühstücken und los geht es heute über den Alpenhauptkamm.

image

Wir haben uns für die Nockalm Straße entschieden und nicht für die Großglockner Hoch Alpenstraße, um weiter gen Heimat zu fahren.

image

Bei 2.024 m Höhe machen wir unsere obligatorische Pause, heute mit dem traditionellen Einkehrschwung-Gericht: Germknödel.

Plimage

Dabei ist es ganz egal, ob nach den Schwüngen beim Ski- oder den Kurven beim Motorradfahren ein Einkehrschwung stattfindet.

image

Es geht nach der Pause erst wieder ein wenig bergab,

image

bevor wir nach weiteren Kurven

image

und begeisterten Zuschauern den höchsten Punkt auf der Nockalm Straße erreichen.

image

Bei 2.042 m Höhe haben wir den höchsten Punkt der heutigen Tour erreicht

image

und einen tollen Blick auf die Hohen Tauern, die den Alpenhauptkamm markieren.

image

Auf dem weiteren Weg – es geht nun wieder bergab – begegnen uns mindestens so viele Biker wir Kühe. Wobei die Küche auf der Straße eine seltene Ausnahme bleiben.

image

Das Salzburger Land begrüßt uns mit schönsten Wetter und der einen oder anderen Burg.

image

Den Alpenhauptkamm über queren wir in Obertauern.

image

Der Skiort sieht jetzt im August aus, wie eine zu üppigen gestaltete Modelleisenbahnlandschaft: Wirklich schön ist das nicht.

image

Aber die Hohen Tauern (wir können nicht ein Stückchen Restschnee sehen – wirklich ein außergewöhnlich heißer Sommer dieses Jahr) bleiben aber beeindruckend.

image

Noch eine letzte Schlucht und wir sind in Altenmarkt im Pongau.

image

Im Landhaus Steiner, in dem wir spontan nach einem Zimmer fragen, werden wir sehr herzlich empfangen und können vom Balkon unseres Zimmers die Tauern sehen.

Posted from here.

Schreibe eine Antwort