Ein Tag in Göteborg 

Nach einem ausgiebigen, wenn auch lauten, Frühstück (das Hotel ist gut belegt) machen wir uns auf den Weg, Göteborg zu erkunden.

Die Fahrt mit der Tram ins Centrum dauert nicht lange und kostet uns – trotz bester Absichten – nichts, da die Handy-App zwar Tickets auswählen lässt und Kreditkartendaten abfragt, dann aber hängen bleibt.

Erstaunlicher Weise – es geht also doch und zerstört keine Familien – haben im Centrum ziemlich viele Geschäfte geöffnet und die Schweden nutzen diese Angebot ausgiebig. Und wir können zumindest in den einen oder anderen Laden reinschauen.

Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir aber mit Kaffeetrinken und beim People-Watching bei einem Glas Wein. Denn die Sehenswürdigkeiten Göteborgs – zumindest im Centrum – lassen sich alle in relativ wenig Zeit erlaufen.

So ist das Fazit für den heutigen Tag: Göteborg ist eine Stadt mit vielen freundlichen und sehenswerten Menschen. Einen Besuch der Stadt können wir weniger aufgrund der Sehenswürdigkeiten, sondern eher wegen der vielen Cafes und Kneipen und Restaurangs 😉 empfehlen.

Posted from here.

Schreibe eine Antwort