Hirschmühle

Um neun Uhr sind wir bereits wieder unterwegs.Und es ist gut, dass wir so früh losfahren: So kommen wir ohne Verkehr durch Hamburg und – das hören wir dann im Radio – alle Verkehrsbehinderungen, die heute auf unserer Strecke liegen, passieren hinter uns.

In Thüringen kürzen wir wegetechnisch ab und fahren ein Stückchen über Land.

Begleitet werden wir von gutem Wetter und tollen Wolken.

Nach 600 km erreichen wir die Hirschmühle in Bad Rodach und werden von Evas Mutter herzlichst begrüßt. Der Hof oder besser: das Anwesen ist ein wunderschönes Ensemble aus schönen, ca. 500 Jahre alten Fachwerkgebäuden mit einladendem Hof und Garten.

Bald ist auch Eva da und wir gehen gemeinsam zum Abendessen und verbringen einen sehr schönen Abend mit gegenseitigem Erzählen, was wir jeweils sonst so in Norwegen werlebt haben (kennengelernt haben wir uns ja auf der MS Vesterålen).

Schade ist nur, dass Thomas nicht dabei sein kann. Aber wir waren sicher ht zum letzten Mal in der Hirschmühle: Zum Einen wegen Eva & Thomas, zum Anderen wegen der tollen Kurven zum Motorradfahren – auch dass haben wir auf den letzten Stück Weg hierher schon festgestellt.

Posted from here.

1 Kommentar Hirschmühle

Schreibe eine Antwort