Schweden 

Heute fahren wir die letzten Kilometer in Norwegen. Das Land ist hier sehr landwirtschaftlich geprägt. Und wenn die Häuser, Nummernschilder der Autos und die gelben Fahrbahnmarkierungen mich wären, könnte man diese Landschaft ebenso zu Hause finden.

Der Grenzübergang nach Schweden ist unauffällig. Da merkt man nicht, dass man eine EU-Außengrenze überquert (auch wenn Norwegen eng an die EU angebunden ist). Ein Schild am Straßenrand und das war’s. Da sind wir an den EU-Innengrenzen deutlich aufgeregter.

Das man in Schweden ist, merkt man an den Fahnen an den Häusern – jetzt blau-gelb und nicht mehr rot-weiß-blau – und witziger Weise an den „Scharfe-Kurve-Barken“: die sind nämlich auch blau-gelb.

Übernachtungstechnisch ist es ein wenig schwieriger. Wir befinden uns anscheinend in einem touristisch wenig geprägten Gebiet. Aber es gelingt uns dann doch eine Art B&B zu finden. Und in der Sonne grillend lassen wir den Tag ausklingen.

Posted from here.

Schreibe eine Antwort