Wunderschöne Strecke

Heute geht es so nah an den Lysefjord und den Preikestolen, wie es die Verfügbarkeit der Unterkunft erlaubt hat. Und die Strecke, die wir fahren ist wunderschön.

Gleich zu Beginn kommen wir am Låtefossen vorbei (mal wieder ein Wasserfall – und Ihr könnt froh sein, wie Christiane, dass Henrik nicht jeden der 100tausend Wasserfälle fotografiert). Und hier ist die Gischt des Wasserfalls noch deutlich nasser, als der beginnende Regenfall.

Und so sind die heutigen 170 km leider fast vollständig eine sehr feuchte Regenfahrt.

Die aber durchaus ihre landschaftlichen und stimmungsvollen Reize hat.

So sind wenige Fotos nur an den Stellen möglich – oder besser: erträglich – an denen wir z.B. den morgendlichen Kaffee/Tee loswerden werden müssen und es gerade eine Regenpause hat.

Oder es gelingt, mit den wetterfesten Motorradkameras und heftigem Abwischen des Objektivs mit dem Handschuh während der Fahrt, Stimmungen einzufangen.

Nach 170 km in 5 Stunden Reisezeit (da ist mitgerechnet eine Fähre – wir hatten seit der Abfahrt von Lofoten bisher keinen Tag ohne Fähre – und eine Kaffeepause) erreichen wir Høiland Gård in Årdal. Hier bleiben wir die nächsten drei Nächte und hoffen, dass wir morgen und am Sonntag so gutes Wetter haben , dass wir sowohl eine Schifffahrt auf dem Lysefjord, wie auch die gut vierstündige Wanderung auf den Preikestolen und zurück, machen können.
Wenn nicht (oder nur die Schifffahrt), dann haben wir zumindest eine tolle Aussicht von der Bank auf der Terrasse vor unserem Zimmer – egal bei welchem Wetter.

Ach ja, die Strecke war wunderschön – nur das Wetter leider nicht. Wie großartig muss die Strecke bei strahlendem Sonnenschein sein?

Posted from here.

Schreibe eine Antwort