Zu Hause (fast)

Nach einem schönen Frühstück unter dem großen Nussbaum der Hirschmühle machen wir uns auf den Weg. Da wir noch in Sachen Camping(ausbau) unseres Sprinters schauen wollen, gibt es einen größeren Umweg über Egelsbach bei Frankfurt. 

Leider hat sich das nicht wirklich rentiert, der „Megastore“ ist eher eine Rumpelkammer – schade. Dafür erwischt uns von dort das sommerliche Baustellengemenge auf den Autobahnen, sodass wir ein großes, aber dafür langsames Stück des Weges über die Dörfer zuckeln. Aber wir fahren (und stehen nicht), die Landschaft ist durchaus sehenswert (insbesondere) die Weinberge am Neckar und die heißen Temperaturen sind Dank Klimaanlage erträglich (aber eigentlich wollen wir – nicht nur diesbezüglich – wieder zurück ins angenehm kühle Norwegen.

Aufgrund dieser Umwege ist es 21 Uhr, als wir unseren Sprinter vor unserer Garage in der Borstei parken. Und bevor wir nach oben gehen, gibt es erst noch ein frisches Bier beim Dietrich von Bern. 

Morgen werden wir dann Alles auspacken und uns gaaaanz laaaangsam wieder ins normale Leben eingrooven.

Posted from here.

1 Kommentar Zu Hause (fast)

  1. Dann herzlich Willkommen in der Heimat !!! Das ihr unteranderem das Wetter vermisst kann ich gut verstehen, die Hitze zeitweise ist ätzend !!
    Ich danke euch schon mal für die schönen Reiseeindrücke, welche ihr uns allen vermittelt habt !!!
    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe eine Antwort