2018: München – Regensburg – München

Theaterbesuch in Regensburg: Das Wetter ist bestens und daher fahren wir mit den Bikes!

Die Tour ist mit Übernachtung angelegt (es gibt viele ordentliche und preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten in Regensburg in der Altstadt) und so haben wir keine Zeitnot. Ausschlafen, gut frühstücken und kurz vor Mittag gehts los. 

Um nicht hin und zurück die gleiche Tour zu fahren (und nicht immer durch Freising fahren zu müssen), geht es erst einmal nach Osten durch Markt Schwaben nach Erding. Es zieht sich zwar etwas, bis wir längere Landstraßenpassagen haben, aber die Strecke ist abwechslungsreich und gehört nicht zu den Hauptverkehrsrouten – wir können also stressfrei cruisen.

In Pfeffenhausen ist an diesem Samstag sogar am frühen Nachmittag ein Cafe geöffnet, in dem wir uns mit gutem Kaffee und Kuchen eine Pause gönnen. Trotzdem sind wir bereits kurz nach 15 Uhr in Regensburg. Genug Zeit im Hotel einzuchecken und die Stadt zu genießen, bevor es um kurz nach 19 Uhr ins Akademietheater der Fachakademie für Schauspiel, Regie und Theaterpädagogik Regensburg geht. Wir sehen das Abschlussstück „TRUST“ der diesjährigen Absolventen.

2018_05_BIKE_Regensburg_008

Nach dem Stück noch gut zum Essen und am nächsten Morgen zum Frühstück: Wir empfehlen hier immer die ausgeprägte Kneipen- und Cafe-Kultur der Weltkulturerbe-Stadt Regensburg zu nutzen.

Auch die Rückfahrt starten wir wieder kurz vor Mittag – diesmal geht es über Kehlheim, Weltenburg, Neustadt an der Donau (mit einem Eis in der dortigen Eisdiele). Auch für diesen Weg brauchen wir inklusive Pause nur ca. 3 1/2 Stunden. 

Fazit

Regensburg ist immer einen Wochenendtrip wert. Die Tour an sich – die man problemlos auch an einem Tag hin und zurück bewältigen kann – ist unspektakulär. Daher gilt hier ausnahmsweise mal: Das Ziel ist das Ziel!

Links

Bilder

Route

volle Distanz: 293.83 km
Maximale Höhe: 573 m
Minimale Höhe: 345 m
Gesamtanstieg: 2770 m
Gesamtabstieg: -2779 m

Schreibe eine Antwort