Über die Trollstigen zum Geiranger-Fjord

Heute früh geben wir ein bisschen Gas: Die Wettervorhersage meint, dass es ab ca. 14 Uhr bei den Trollstigen regnen soll – und da wollen wir natürlich vorher langfahren.

Also sind wir heute schon um 10 Uhr unterwegs und erreichen so gegen 12:30 Uhr den Beginn des Tales mit den Trollstiegen. Viele Touristen hier und alles Flachländer – zum Glück können wir Alpenerfahrenen zwischen der einen oder anderen Kehre überholen.

image

Die Trollstigen sind klasse und für hier oben sicher eine Herausforderung. Zumal wir von Meereshöhe in knapp 20 km Wegstrecke auf 850 m Passhöhe fahren. Oben – zwischen den bis zu 1.700 m hohen Gipfeln und neben tosendem Wasserfall – gibt es einen tollen Aussichtweg, der natürlich stark touristisch frequentiert ist (aber man kann ja mit dem Foto warten, bis gerade keiner vorne am Geländer steht).

image

Um Euch den Gesamteindruck zu zeigen, hier ein kurzer Videoschwenk.

Danach geht es noch ca. 60 km durch eine tolle alpine Landschaft bis zu Geiranger-Fjord (wir haben das teilweise mit der Bike-Kamera aufgezeichnet. Wenn das Material was taugt, spielen wir das in den kommenden Tage ein).

image

Unser Domizil für die nächsten vier Nächte ist direkt am Fjord,

image

wo bei unserer Ankunft auch eines der hier anscheinend täglich ein laufenden Kreuzfahrtschiffe liegt.

image

Wir genießen unser Abendessen draußen (die Hütte wäre auch dazu fast zu klein)

image

bei tollem Blick auf Geiranger, den Fjord und die Berge.

image

Ach ja, geregnet hat es nur noch kurz beim „Abstieg“ zum Geiranger-Fjord. Ansonsten war der Tag trocken und ziemlich warm.

Schreibe eine Antwort