Zadar

Es regnet … kurz vorm Aufstehen und dann auf dem Weg nach Zadar, kurz nachdem wir Camp Krka verlassen haben.

Also – viele Möglichkeiten gibt es eh nicht – fahren wir ohne Umwege die 86 km nach Zadar. Dort braucht es ein wenig, bis wir unsere unscheinbare und sehr einfache Unterkunft finden. Aber die Gastgeber sind nett und wir können unsere Bikes sogar in der Garage unterstellen.

Nach dem Umziehen geht es dann zu Fuß in die Altstadt von Zadar.

image

Das Wetter wird besser und wir genießen die Stimmung am Kai von Zadar. Und – wie vor zwei Jahren – fasziniert uns wieder die Wellenorgel, die hier so einfach und doch so wirkungsvoll die Gäste in Ihren Bann zieht: Einfach ein paar Löcher in der Kaimauer und „Orgelpfeifen“ nach oben auf den Kai und schon ist das Musikgerät einsatzbereit. Wie das klingt und wirkt, haben wir hier mal festgehalten:

Und danach sitzen wir nun im Caffe bar Doma in der Altstadt, bei dalmatischem Pršut und Wein.

image

Auch dafür sind wir nach Zadar gekommen.
Morgen werden wir dann einen ganzen Tag in Zadar bummeln. Das Wetter sollte wieder gut sein.

2 Kommentare Zadar

  1. ….also…..genau genommen hat es zwischen Šibenik und Zadar ununterbrochen Hunde und Katzen vom Himmel geschmissen ….und. ….außerdem bin ich heute die ganze Strecke voraus gefahren. …was echt anstrengend war…. deshalb hab >ich< mir den Wein heute auch verdient 🙂

    • Dann hoffe und wünsche Euch sehr, dass Hunde und Katzen heute über
      den Wolken bleiben und Ihr einen geruhsamen und sonnigen Tag in Zadar habt.

      Liebe Grüße aus dem ziemlich kühlen München
      M/I

Schreibe eine Antwort